• Zeughausmesse, Foto: Wendelin Kammermeier
    Zeughausmesse, Foto: Wendelin Kammermeier

Preisträger 2008

Am 11. Dezember 2008 wurden anlässlich der 9. Zeughausmesse für Angewandte Kunst im Schlüterhof des Berliner Zeughauses drei Künstlerinnen und Künstler für ihre herausragenden Leistungen mit dem „Preis für Angewandte Kunst” der Berliner Volksbank ausgezeichnet.

  1. Den mit 1.500 Euro dotierten 1. Preis für Angewandte Kunst erhielt die Silberschmiedin Josephine Lützel aus Winterhausen in Bayern für die hohe handwerkliche und gestalterische Qualität ihrer Silbergeräte. Die Preisträgerin überzeugte sowohl durch die klassische Formensprache ihrer Arbeiten als auch durch den Ideenreichtum in der Gestaltung ihrer neuen Schöpfungen.
  2. Den als Förderpreis mit 500 Euro dotierten 2. Preis für Angewandte Kunst erhielt die Schmuckgestalterin Dorit Schubert aus Dresden für ihren, in traditioneller Klöppeltechnik gefertigten Filigranschmuck. Besondere Berücksichtigung bei der Wahl der Jury fand die durchgängig hohe Qualität der gezeigten Schmuckstücke.
  3. Der mit 600 Euro dotierte Sonderpreis für den Ankauf einer Objektgruppe für die Sammlung des Deutschen Historischen Museums wurde an den Messerschmied Gunther Löbach aus Braunschweig für seine, aus Damaszenerstahl geschmiedeten Messerkreationen vergeben.