• Zeughausmesse, Foto: Wendelin Kammermeier
    Zeughausmesse, Foto: Wendelin Kammermeier

Preisträger 2005

Am 1. Dezember 2005 wurden anlässlich der 3. Zeughausmesse für Angewandte Kunst im Schlüterhof des Berliner Zeughauses vier Künstlerinnen und Künstler für Ihre herausragenden Leistungen mit dem Preis für Angewandte Kunst der Berliner Volksbank ausgezeichnet. Der 1. Preis wurde von der Jury an zwei Preisträger vergeben.

  1. Den mit 750 Euro dotierten 1. Preis erhielt die Schmuckkünstlerin Traudl Kammermeier für ihre Goldschmiedearbeiten, die sich durch ihre klare Formensprache und eindrucksvolle Plastizität auszeichnen.
  2. Den ebenfalls mit 750 Euro dotierten 1. Preis erhielt der Designer und Schmuckkünstler Horst Max Lebert für seine Präsentation „Tischmanieren“ und die aus Edelsteinen und -metallen gefertigten Schmuckstücke.
  3. Der mit 500 Euro dotierte 2. Preis wurde an die Schmuckkünstlerin Christine Weiss für ihre, von ideellen Werteschöpfungen geleitete Schmuck- und Objektgestaltung verliehen.
  4. Der Sonderpreis in Höhe von 600 Euro wurde an die Keramikgestalterin Anna Sykora  für Ihre aus Limoges-Porzellan frei gedrehten Gefäße verliehen, die in einer Objektgruppe für die Sammlung des  Deutschen Historischen Museums angekauft wurden.