• ZHM
    Zeughausmesse, Foto: Theresa Gräfe

Preisträger 2012

Am 13. Dezember 2012 wurden anlässlich der 16. Zeughausmesse für Angewandte Kunst im Schlüterhof des Berliner Zeughauses drei Künstlerinnen und Künstler für Ihre herausragenden Leistungen mit dem „Preis für Angewandte Kunst” der Berliner Volksbank ausgezeichnet.

  1. Mit dem 1. Preis, der mit 1.500 Euro dotiert ist, wurde die Nürnberger Silberschmiedin Elisabeth Krampe für Ihre Schmuckarbeiten aus Papier und Silber ausgezeichnet. Die per Hand geschnittenen und gefalteten Papierlamellen ihrer eindrucksvollen Schmuckstücke ergeben eine Formbeschreibung, die durch schlichte Eleganz und Struktur eine besondere Ausstrahlung erzeugt.
  2. Der mit 1.000 Euro dotierte 2. Preis wurde als Förderpreis für junges Design an den Kölner Designer Marc Rexroth für seine aus recycelten Stoffen gefertigten Regalmöbel vergeben. Einem jungen Einrichtungsstil folgend entwickelte er ein Regalsystem, das mit seinen originellen Materialien und höchster Variabilität überzeugt.
  3. Den Sonderpreis, der den Ankauf eines Objekts für die Sammlung des Deutschen Historischen Museums mit 600 Euro unterstützt, erhielt der Kölner Textilkünstler Jörg Ballnath für sein Gewand mit dazugehörigem Faltgewebetuch. Mit handgewobenen, edlen Stoffen und einer klassischen, doch zeitgemäßen Farb- und Mustergestaltung entwickelt der Künstler stilvolle und vorzügliche Bekleidungs- und Wohntextilien.